Wenns mal wieder länger dauert

Aus der Reihe: die besten Ausreden

So nach und nach kehren meine Chöre zum "normalen" Probebetrieb zurück, zumindest treffen wir uns wieder offline, natürlich haben alle ein geeignetes Hygienekonzept und halten sich auch daran! 

Vieles ist anders geworden, aber manches ändert sich einfach nicht, worüber ich – nebenbei bemerkt – sehr froh bin. Da sind zum Beispiel die kreativen Ausreden der Sänger/-innen, wenn mal was nicht so ganz geklappt hat, wie z.B. in der letzten Probe meines Chores "Die Coolen".

Die Probe hat gerade begonnen, wir singen das erste Lied und eine Sopranistin hat aus Versehen kurz eine andere Stimme gesungen. Ein kurzer Blick von mir genügte, die Sängerin senkte sogleich schuldbewusst den Kopf, hatte aber sofort die passende Erklärung parat:

Ich bin innerlich noch nicht im Lied angekommen!

Na, dann warte ich halt noch ein bisschen...

Ein weitere schöne Ausrede findet ihr im Beitrag "Anatomisches Wunder?"