Aus den Chorproben

Töne haben’s auch nicht leicht

© Hans Becker

Meine chorleitenden Leidensgenossen können es wahrscheinlich bestätigen: Ständig versucht man, möglichst anschauliche Vergleiche für irgendwelche Probleme zu finden. In der letzten Probe meines Chores „Die Coolen“ (Bild oben, vom letzten Auftritt) war es dann wieder so weit: Ein Ton in einer Phrase wurde meistens ein bisschen zu spät gesungen (vorgezogene Sechzehntel, Synkope halt, für die Theoretiker unter uns), jetzt war ich auf der Suche nach dem passenden Bild. Ich sagte dann etwas wie: „Der Ton bekommt von euch zu viel Aufmerksamkeit, ihr dürft ihn nicht zu stark beachten, nicht so wichtig nehmen.“, worauf eine Sopranistin erwiderte:

„Aber er hatte doch eine schwere Kindheit“

O.K., ich gebe zu, diesen Umstand habe ich nicht berücksichtigt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

(Spamcheck Enabled)