Aus den Chorproben

Uli, der Apnoe-Sänger

Ja, ich gebe es zu: Manchmal bin ich ein wenig angeberisch unterwegs… So auch neulich in der Chorprobe beim Liederkranz Bremthal. Eine Sängerin fragte mich, wann sie denn mal atmen dürfe. An und für sich ein berechtigtes Anliegen, schließlich müssen wir alle mal ab und zu Luft holen! Aber innerhalb einer musikalischen Phrase finde ich das meistens nicht so angebracht, also wollte ich ihr zeigen, dass 1x atmen auf jeden Fall genügt. Wie macht man das? Klarer Fall, einfach mal vorsingen, der Chorleider atmet gepflegt ein, singt die Phrase einmal, erzählt danach – immer noch gesungen – das die Phrase ja locker auch zweimal auf einen Atemzug gesungen werden kann und singt sie folglich noch mal. Danach folgt noch etwas Text und dann muss er auch mal atmen. Sichtlich beeindruckt meint einer der Bässe zu mir:

Du bist wohl ein Apnoe-Sänger!

Dem ist nichts hinzuzufügen…

Vieleicht noch ein Link zu Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Atemstillstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

(Spamcheck Enabled)